Beat Caduff – Gastkoch auf der Ochsenalp

Freitag, 24. August 2018, ab 17.00 Uhr

Warum nicht auch mal das Aussergewöhnliche auf der Ochsenalp zelebrieren? Mit unserem Gastkoch Beat Caduff stehen 15 Gault-Millau Punkte am Holzkochherd. Lassen sie sich verwöhnen mit seinem Alpen KUHlinarik Menu Surprise der Extraklasse. Auch für Liebhaber edler Tropfen wird Beat erlesene Weine aus seinem Weinkeller im Gepäck haben. Freuen sie sich auf einen ausgewöhnlichen und entspannten Gourmet-Abend auf der Ochsenalp. Für den Transfer steht ein Shuttlebus zur Verfügung. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt.

Reservieren sie noch heute ihren Tisch – die Platzzahl ist auf 24 Personen beschränkt.

Preis pro Person: CHF 65.00, inkl. ein Glas welcome-Prosecco

Shuttlebus CHF 5.00 pro Fahrstrecke und Person. Abfahrt 16.30h beim Bahnhof Arosa / Rückfahrt ab ca. 20 Uhr

Unser Tip: Geniessen sie eine gemütlich Wanderung zur Ochsenalp (ca. 1 1/2h ab Busstation Prätschli) und benützen sie die bequeme Rückfahrt mit dem Shuttlebus zurück nach Arosa.

Beat Caduff ist Spitzengastronom mit 15 Gault-Millau Punkten, ausgewiesener Weinexperte, warmherziger Gastgeber und passionierter Jäger mit einer an Obsession grenzenden Leidenschaft für alles was duftet und schmeckt! Seine Erfolgsgeschichte begann in den Bündner Bergen mit dem legendären «Club Zum Wohl Sein», wo er Freunde und Bekannte bekochte. 1990 wurde aus dem einfachen Aroser Club ein mit 15 Gault-Millau-Punkten dekoriertes Spitzen-Restaurant. Seit 1998 empfängt er seine Gäste in «Caduff’s Wine Loft» an der Kanzleistrasse 126 in Zürich, wo er täglich aufs Neue mit raffinierten Kreationen überrascht. Jeden Tag neu, jeden Tag frisch, jeden Tag anders! Wer Beat morgens um 4 Uhr beim Markteinkauf erlebt hat, weiss: Dieser Mann ist ein kompromissloser Perfektionist. Mit viel Herzblut sucht er nach dem Allerbesten und scheut keinen Aufwand, um diese Topqualitäten immer wieder zu finden. Das ist hochkonzentrierte Arbeit und echte Leidenschaft. Beat Caduff ist jedoch nicht nur ein Meisterkoch, sondern auch ein ausgewiesener Weinexperte. Vor über einem Jahrzehnt war er nicht nur der Erste, der in einer Loft wirtete, sondern auch der Erste, der einen begehbaren Weinkeller einrichtete. Ein Bijou mit 2222 erlesenen Spitzenweinen, wo er dem Gast seine Schätze zeigen, degustieren, diskutieren und kombinieren kann.